Solarsysteme

SOLARSYSTEME "W" und "H"


 Solaranlagen zur thermischen Nutzung der Sonnenenergie für die Trinkwassererwärmung und die Heizungsunterstützung erfreuen sich in Deutschland wachsender Beliebtheit. Dies belegt auch die stetig wachsende Anzahl an Kollektorflächen, die Jahr für Jahr auf Deutschlands Dächern neu installiert werden. Waren es vor 10 Jahren noch 193.000 quadratmeter, so betrug die neu installierte Fläche für das Jahr 2004 bereits 750.000 quadratmeter. Ein Trend, der sich auch 2005 bestätigte. Insgesamt wurden 2005 in Deutschland 1.017.000 quadratmeter Solarkollektorfläche installiert-ein neuer Rekord. Die amtierende Bundesregierung hat für das Jahr 2006 eine Weiterführung des Marktanreizprogramms zur Förderung von thermischen Solaranlagen geplant. Daher wird auch für dieses Jahr mit einer deutlichen Steigerung der Stückzahlen gerechnet. Neben den stark ansteigenden Energiekosten ein weiterer Punkt, warum Solarthermen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Schon jetzt sind thermische Solaranlagen nicht mehr wegzudenken. Vielmehr sind sie mittlerweile fester Bestandteil moderner, energieeffizienter Heizungstechnik.




Ob Einfamilien- oder Mehrfamilienhaus: Mit den beiden Solarsystemen W und WH von BRÖTJE lässt sich die unerschöpfliche und umweltfreundliche Energie der Sonne für die Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung nutzen.

 

Trinkwassererwärmung mit dem Solarsystem W


Das BRÖTJE Solarsystem W ist für die Trinkwassererwärmung im Ein- und Zweifamilienhaus konzipiert. Die dazugehörigen Flachkollektoren sind als Indach- oder Aufdachausführung erhältlich und bieten eine hochselektive Vakuumbeschichtung für eine effiziente Energieausnutzung. Durch die schlanke Form der Solarspeicher mit 200, 300, 400 oder 500 Liter Inhalt wird eine optimale Temperaturschichtung gewährleistet. Zudem umfasst das System einen komfortablen und einfach zu bedienenden Solarregler, ein Pumpen- und Sicherheitsset sowie alle erforderlichen Bauteile einschließlich des Durchflussmengenmessers.



Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung mit dem Solarsystem WH


Für die Trinkwassererwärmung und die Heizungsunterstützung in Ein- und Zweifamilienhäusern empfiehlt sich das BRÖTJE Solarsystem WH. Mit Schichtenspeichern in den Größen 600/150, 750/180 oder 1.000/200 Liter und einem Solarregler für eine einfache menügeführte Bedienung des Solarkreises und zur Anhebung der Rücklauftemperatur. Weiterhin umfasst das Solarsystem WH ein Dreiwegeventil, das in Verbindung mit dem Solarregler für eine optimale Nutzung der Solarenergie sorgt.




Wannenkollektor FK 26 W und Rahmenkollektor FK 25 R für die Aufdachmontage


Die BRÖTJE Kollektoren FK 26 W und FK 25 R sind ideal für eine Aufdachmontage bzw. für eine Freiaufstellung. Der FK 26 W besteht aus einer tief gezogenen, nach hinten absolut dichten Wanne auswitterungsbeständigem Aluminiumblech. Durch die mit Rippen verstärkte Wannenrückwand bietet der neue Kupfervollflächenabsorber hohe Stabilität. Zudem ist er mit einer hochselektiven Vakuumbeschichtung versehen und von hinten mit einer 50 mm starken und hitzebeständigen Mineralwollmatte gedämmt. Aufgrund seiner Gestaltung minimiert der BRÖTJE FK 26 W Wärmeverluste und gewährleistet eine Steigerung der Effizienz. Der BRÖTJE Solarkollektor FK 25 R besteht aus eloxierten leichtbronzefarbenen Aluminium-Rahmenprofilen. Seine Rückwand aus 0,4 mm starkem Stuccoblech ist im Profil eingedichtet. Der Kupfer-Vollflächenabsorber des FK 25 R besitzt die gleichen technischen Eigenschaften wie der FK 26 W: Die Kollektorrückseite ist mit einer 50 mm und die Kollektorseiten sind mit einer 9 mm starken hochwirksamen und hitzebeständigen Wärmedämmung versehen. Die hydraulische Gestaltung der Kollektorenabsorber ermöglicht die für eine effektive Nutzung der Solarenergie so wichtige große thermische Länge. Mittels der passenden Gewinde von Verteil- und Sammelrohr lassen sich bis zu 6 Kollektoren miteinander verbinden. Die 4 mm dicke hagelsichere Solarklarglasscheibe mit hoher Lichtdurchlässigkeit wird bei beiden BRÖTJE Kollektoren mit einer umlaufenden EPDM-Dichtung einschließlich spezieller Glasleisten unter hohem Druck eingesetzt - das garantiert dauerhafte Dichtheit. Um die Solarkollektoren schnell, sicher und bequem auf Schräg-oder Flachdächern montieren zu können, stehen spezielle Montagesets mit Dachbügeln oder Stockschrauben zur Verfügung.




Der BRÖTJE Indachkollektor IK 25 E zur Installation in die Dachfläche


Die Solarkollektoren IK 25 E von BRÖTJE sind für die harmonische Einbindung in die Dachhaut konzipiert. Sie bestehen aus einem stabilen Holzrahmen und werden mit entsprechendem Zubehör einfach und sicher wie ein Schrägdachfenster in das Ziegeldach, das eine Mindestdachneigung von 25° haben muss, eingedichtet. Der hochselektive beschichtete Kupfer-Vollflächenabsorber hat eine formschöne Oberflächenstruktur. Nach hinten ist der Absorber hochwirksam wärmegedämmt. Die flachdichten Anschlüsse mit 1" - Überwurfmuttern sind oben angeordnet. So lassen sich die Kollektoren über ein u-förmiges Verbindungsrohr einfach und spannungsfrei miteinander verbinden. Die Abdeckung besteht aus einer 4 mm dicken Solarklarglasscheibe, die silikonfrei mit einer UV-beständigen EPDM-und Butyl-Dichtung eingesetzt wird. Durch die Konstruktion der Aluglasleiste ist eine dauerhaft dichte Abdeckung des Kollektors sichergestellt. Bei größeren Feldern lässt sich der IK 25 E in mehrreihigen symmetrischen Feldern montieren. Hierfür bietet BRÖTJE die entsprechenden Eindeckrahmen für Pfannen- und Schieferdächer.




BRÖTJE Schichten-Kombispeicher SBH


Speziell für die solare Heizungsunterstützung sowie für die solare Trinkwassererwärmung wurde der BRÖTJE Schichten-Kombispeicher SBH entwickelt. Die solare Beladung des Speichers erfolgt über den tief liegend angeordneten gekapselten Solarwärmetauscher. Durch die Kapselung des Wärmetauschers staut sich die Wärme, bis sie ein für die Trinkwassererwärmung ausreichend hohes Niveau erreicht hat. Dann wird die Wärme über Steigrohre direkt in den oberen Teil des Speichers geleitet, denn dort bleibt sie von den dazwischen liegenden kälteren Temperaturschichten unbeeinflusst. Durch die Trinkwassererwärmung kühlt das aufgestiegene Pufferwasser etwas ab und fließt nach dem Thermo-Siphon-Prinzip über das in das Staublech eingelassene Schichtenfallrohr entsprechend seiner Temperatur geschichtet in den Heizungspufferteil des SBH-Speichers. Hier steht es für die Unterstützung der Raumheizung zur Verfügung. Die Entnahme des Heizwassers mit geringer Strömungsgeschwindigkeit und das eingebaute Staublech garantieren eine ungestörte Entladung während der Heizungsunterstützung und verhindern das Abkühlen des oben angeordneten Trinkwasserspeichers. Der kalte Heizungsrücklauf der Heizkreise wird über das Lanzenrohr in den unteren Speicherbereich geleitet, damit die darüber liegenden Temperaturschichten nicht zerstört werden. Durch den Verzicht auf bewegliche Teile ist der Heizungspufferteil des SBH-Speichers wartungsfrei. Der BRÖTJE Schichten-Kombispeicher SBH ist mit einem Gesamtinhalt von 600, 750 und 1.000 Liter erhältlich.




Bivalente Solarspeicher zur solaren Trinkwassererwärmung


Speziell für die Trinkwassererwärmung sind die Solarspeicher SSB und SSB ECO von BRÖTJE konzipiert. Schon ihre schlanke Bauform begünstigt eine gute Temperaturschichtung. Um nahezu den ganzen Inhalt des Speichers nutzen zu können, ist der Solarwärmetauscher sehr tief angeordnet. Das Nachheizen des Trinkwassers erfolgt vom Heizkessel aus über den oberen Wärmetauscher. Es wird also nur der obere Teil des Solarspeichers durch den Heizkessel auf der gewünschten Temperatur gehalten. Dies garantiert den gleichen Komfort, den man von einem herkömmlichen 120-Liter-Speicher bekommt. Bei Bedarf kann aber auch die Nachheizung elektrisch erfolgen. Dafür ist frontseitig eine Muffe 1 1/2" serienmäßig eingebaut. Trinkwasserseitig sind die Speicher durch eine Emaillierung wirksam vor Korrosion geschützt. Zusätzlichen Schutz bieten beim SSB 2 Magnesium-Schutzanoden. Die Speicher der BRÖTJE Serie SSB verfügen über eine fest aufgeschäumte hochwirksame PU-Hartschaumisolierung. Die Speicher der BRÖTJE Serie SSB ECO sind mit fest montierten Hartschaumschalen versehen. Den Abschluss bildet ein abnehmbarer Kunststoffmantel mit einer 5 mm dicken darunter liegenden Weichschaumschicht. Alle Dämmungen sind natürlich FCKW-frei.




Alles gut geregelt

Regelkomfort der ganz besonderen Art bietet Ihnen der Solarregler SOR M: ein multifunktionaler Temperaturdifferenzregler für die BRÖTJE Solarsysteme W und WH. Über diesen digitalen Regler mit 4-zeiligem Display können 1 Kollektorfühler und 3 Speicherfühler gleichzeitig angesteuert werden - so lässt sich Ihr gesamtes Solarsystem zentral regeln. In Verbindung mit dem als Sonderzubehör erhältlichen PVM-Modul ermöglicht der Solarregler SOR M zudem auch die Wärmemengenzählung Ihrer Solaranlage.




Solarpaketangebote

(gültig bis 31.12.2006)





... zurück